Jetzt anmelden!

Werden Sie als Energieversorger ÖFA3-konform und entdecken Sie neue Möglichkeiten für Ihre Unternehmenssteuerung

Es ist eine große Herausforderung für Energieversorger: Gemäß IDW RS ÖFA 3 – kurz: ÖFA 3 – zur Bilanzierung von Energiebeschaffungs- und Energieabsatzverträgen des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) und des Fachausschusses für öffentliche Unternehmen und Verwaltungen (ÖFA) sind Energieversorgungsunternehmen (EVU) herrschen strenge Anforderungen: Bei Nutzung einer portfoliobezogenen Deckungsbeitragsrechnung (DB-Rechnung) muss diese auf Marktlokationsebene, also auf Kunden- bzw. Zählpunktebene – durchgeführt werden. Die DB-Rechnung muss dabei in die Gewinn- und Verlustrechnung des jeweiligen Jahres übertragbar sein und muss daher auf tatsächlichen bzw. verteilten Erträgen und Aufwendungen auf Einzelkundenebene dargestellt werden.

Die Lösung dieser schwierigen Aufgabe ist jedoch nicht nur aus juristischer Sicht ratsam, denn eine DB-Rechnung auf Kundenebene eröffnet gleichzeitig vielfältige Einblicke in die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens und bietet große Chancen für die Unternehmenssteuerung. Eine leistungsstarke BI-Lösung sorgt nicht nur für Einhaltung der ÖFA3-Vorgaben, sondern ermöglicht Ihnen zum Beispiel auch detaillierte Kundenwertanalysen und liefert wichtige Informationen zum Erfolg Ihrer Vertriebspartner.

Erfahren Sie in diesem Webinar

Business Intelligence Planning Haken blue

Wie Sie die ÖFA3-Vorgaben zur DB-Rechnung dank Business Intelligence einhalten können

Business Intelligence Planning Haken blue

Welche weiteren Vorteile eine BI-gestützte Deckungsbeitragsrechnung hat

Business Intelligence Planning Haken blue

Wie eine entsprechende BI-Lösung basierend auf Jedox aussehen kann

Über die Sprecher

André Friedrich (Leiter Controlling, Prokurist), Robert Plewa (Controller) und Tobias Dahlmans (Controller) geben Ihnen während des Webinars einen Einblick in die Jedox-Lösung der lekker Energie GmbH. Die lekker Energie GmbH, eine 100-prozentige Gesellschaft der SWK Stadtwerke Krefeld AG, ist einer der führenden bundesweiten Energieversorger für Privat- und Gewerbekunden und versorgt gemeinsam mit der SWK mehr als eine halbe Million Kunden. Als einer der bedeutendsten Lieferanten von Ökostrom an private Haushalte steht lekker seit 2003 für umwelt- und kundenfreundliche Produkte.

Guido Kurth ist Gründer und Geschäftsführer der better decisions group, kurz: bdg, einer internationalen Unternehmensberatung für Business Intelligence und Performance Management mit Sitz in Berlin, Hamburg, Peterborough und London. An der Schnittstelle zwischen Unternehmens- und IT-Beratung konzipiert und implementiert die bdg leistungsstarke BI-Lösungen und ermöglicht ihren Kunden damit bessere, datengestützte unternehmerische Entscheidungen.