BI für Produzenten: Die gesamte Wertschöpfungskette im Blick

Produzierende Unternehmen stehen zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Schnelllebige globalisierte Märkte und komplexe Lieferketten stellen Hersteller heute vor immer neue Aufgaben. Nicht nur im Bereich Finanzen und Controlling ist der Einsatz eines geeigneten Business Intelligence Systems im Manufacturing-Sektor daher inzwischen unabdingbar. Leistungsstarke BI Lösungen bieten vielmehr Unterstützung auf der kompletten Wertschöpfungskette: Vom Einkauf bis zum Verkauf, von der Lagerung bis in die einzelnen Produktionsschritte kann die Vielzahl verfügbarer Daten bei richtiger Aufbereitung und Analyse helfen, Transparenz zu schaffen und tiefere Einblicke zu erhalten. Solche Actionable Insights dienen dem Management als optimale Entscheidungsgrundlage, um im Wettbewerb zu bestehen.

Durch den Einsatz von BI-Tools können im Rahmen des Supply Chain Managements mögliche Schwachstellen identifiziert und Optimierungen entlang der gesamten Lieferkette vorgenommen werden. In der Produktion optimieren Production Intelligence Lösungen die Maschinen- und Anlagenauslastung, unterstützen die Produktionsanalyse, -planung und -steuerung sowie die Implementierung von Fertigungs-KPIs und eröffnen Potenziale für Qualitätssteigerungen im Rahmen von Produktionsabläufen. Maßgeschneiderte Dashboards liefern aktuelle, konsistente Daten in einer einheitlichen Ansicht, die es erlauben, Problemursachen zeitnah aufzudecken und passgenaue Optimierungsmaßnahmen schnellstmöglich einzuleiten.

Die Vorteile von BI in Fertigungsunternehmen

null
Actionable Insights durch Zusammenführen von finanziellen und operativen Kennzahlen, Ist- und Plan-Werten
null
Production Intelligence: Durch BI-Tools Produktivität und Wettbewerbsvorteile sichern
null
Faktenbasierte Entscheidungen dank Transparenz und Reaktionsschnelligkeit entlang der Produktionskette
null
Business Intelligence im Supply Chain Management: Optimierungen entlang der gesamten Lieferkette

Das Bestandsmanagement und damit die Lagerkosten bilden oft eine zentrale Herausforderung für produzierende Unternehmen. Durch die Auswertung aktueller Bestände in Verbindung mit Analysen und Prognosen hinsichtlich der Lagerbewegungen lassen sich Inventare optimieren und Kosten senken. Weiterhin ist es durch BI Tools möglich, die Qualität der Erzeugnisse mithilfe geeigneter Kennzahlen zu überwachen und Schwachstellen gezielt zu bekämpfen. Die Bewertung der Beschaffungskosten in Verbindung mit der Zuverlässigkeit der Lieferanten gehört ebenso zu den Potenzialen einer Business-Intelligence-Lösung wie Analysen der Produktionskosten, des Materialverbrauchs oder des Wartungsaufwands.

Wichtig für Fertigungsunternehmen ist auch das Vertriebscontrolling. Prognosen des zukünftigen Kundenverhaltens können dabei ebenso im Fokus stehen wie die Kosten und der Erfolg verschiedener Distributionskanäle. Auch nach dem Verkauf fallen möglicherweise noch After-Sales-Kosten an, welche die unternehmerischen Entscheidungen beeinflussen können. Dazu gehören etwaige Garantieleistungen sowie Servicearbeiten. Business Intelligence unterstützt die Überwachung und Steuerung nicht nur sämtlicher Produktions- und Lieferketten, sondern auch aller anderen Bereiche des Unternehmens. Fundierte Informationen führen letztendlich zu besseren unternehmerischen Entscheidungen und nachhaltigem Erfolg.

Transparenz auf der Wertschöpfungskette

  • Kompletter Überblick über die Performance von Warenbestand, Lieferkette, Qualitätskontrolle und Abwicklung
  • Ausrichtung von Lieferkette und Produktionsplänen auf Umsatz- und Bedarfsprognosen
  • Überwachung der operativen Abläufe
  • Nahtlose Anbindung der Finanzplanung an die Absatz- und Vertriebsplanung
  • Ganzheitliche Sicht auf die Unternehmensleistung

Inventory & Supply Chain Management

  • Überblick über die Performance der Lieferkette
  • Anlieferkurven und Lagerplanung
  • Effektivitätssteigerung in der Produktionslogistik
  • Materialflusssimulation, Optimierung von FIFO- und LIFO-Prozessen
  • Bestandsoptimierung und -prognosen
  • Losgrößenoptimierung
  • datengestützte Einkaufsplanung
  • Sales-Analysen und Preisoptimierungen

Datenaggregation und Datenintegration

  • Automatisierung von Datenbeschaffung und -aufbereitung
  • Konsolidieren großer Datenmengen aus ERP, MES und MDE/BDE
  • Prozesskontrolle durch unternehmensweites Kennzahlensystem
  • Schneller Zugriff auf unterschiedliche Datenquellen
  • Kennzahlen-Analyse nach unterschiedlichen Dimensionen
  • Datenzuordnung zu Finanz- und Geschäftszielen

Production Intelligence

  • Produktionseffizienz-Controlling
  • Produktlinienplanung und Fertigungsfolgenanalyse
  • Gesamtanlageneffektivität (OEE)
  • Kapazitätsplanung und -analyse
  • Qualitätsmanagement, Ausschussmanagement
  • Shopfloor-Management
  • Frühzeitige Identifikation von Schwachstellen im Produktionsverlauf

Advanced Analytics

  • Self-Service-Analysen
  • Predictive Analytics mit GuV-Prognosen zu Produkten, Produktlinien und Standorten
  • Steigerung von Produktivität und Profitabilität
  • Mehr Flexibilität durch geringere Komplexität
  • Verbesserung von Sales-Forecasting und Nachfragemanagement
  • Entdecken von Optimierungs- und Verdienstpotenzialen

Reporting und Dashboarding

  • Produktions-Cockpit für die schnelle Visualisierung wichtiger Kennzahlen
  • Dynamische Reports & Dashboards
  • Tagesaktuelle Berichte und Auswertung
  • Kosten- und Rentabilitätsmanagement auf verschiedenen Aggregationsebenen
  • Mobile BI für Management und Außendienst
  • Zusammenführen von operativen und Finanzkennzahlen

Wobei können wir Sie unterstützen?

Ob Sie in Ihrem Unternehmen eine Business-Intelligence-Lösung einführen wollen, oder eine bestehende Applikation erweitern möchten, bdg ist Ihr Ansprechpartner.

Neues Projekt konfigurieren

Bestehende BI-Lösung weiterentwickeln

Referenzen